Selbstportrait des Vereins

Der Verein für internationale Arbeit im Sport „Ra´anana e.V.“ ist ein gemeinnütziger Verein mit der Aufgabe internationale Gesinnung, Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens zu fördern.
Zu den satzungsgemäßen Zwecken gehören:
(1) Zweck des Vereins ist die Förderung internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens.
(2) Ebenfalls Zweck des Vereins ist die Förderung des Sports in Verbindung mit der Förderung der Jugendhilfe.
(3) Durch die „Methode Sport“ wird ein grenzüberschreitendes Verständnis zwischen Menschen geschaffen, sowie Weltoffenheit und Toleranz gefördert. Ziel ist vordergründig die internationale Verständigung durch die Anwendung sportlicher Übungen und Leistungen, die Vermittlung sportlicher Werte und die Pflege sportlicher Verhaltensweisen.
(4) Der Verein bekennt sich zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung und tritt für Mitgestaltung, Mitbestimmung und Mitverantwortung junger und älterer Menschen ein. Ferner tritt der Verein für Völkerverständigung und für die Achtung der Menschenrechte ein. Er ist politisch, konfessionell, wirtschaftlich und ethnisch neutral.

 

Diese Zwecke stellen auch den Kernbestand des Aufgabenspektrums des Vereins, der auch Mitglied im Stadtsportbund Brandenburg an der Havel und im Landessportbund ist.

 

Ziel ist vordergründig die internationale Verständigung durch die Anwendung sportlicher Übungen und Leistungen, die Vermittlung sportlicher Werte und die Pflege sportlicher Verhaltensweisen. Der Verein wurde gegründet um eine Nische im Aufgabenfeld sportlicher Strukturen zu füllen. Sportvereine haben die Förderung des Sports als solches zur Aufgabe, vielfach ist damit der Wettkampfsport gemeint. Der Ansatz diese sportlichen Mittel für ergänzende Aufgaben zu nutzen, findet nur selten bis gar nicht statt. Hier setzt die Vereinsarbeit an, ein ergänzendes Angebot für die Sportstrukturen zu entwickeln.
 
Als praktisches Aufgabenfeld hat der Verein die internationale Jugendarbeit als Kernbetätigung definiert:
Hierzu zählen die komplette Organisation von Jugendbegegnungsmaßnahmen, die Vor- und Nachbereitung von internationalen Projekten der Stadt Brandenburg, sowie die Informationsbereitstellung für Sportvereine in Brandenburg an der Havel und Umgebung zu internationalen Projekten.

Der Verein bildet Jugendleiter für diese Maßnahmen mit der örtlichen Stadtsportjugend selbst aus und kooperiert mit den Trägern der Jugendhilfe der Stadt. Internationale Projekte bestehen bereits mit Partnern in Israel, England, Japan und Frankreich, wobei die Arbeit mit dem israelischen Partner das derzeitige Kerngeschäft darstellt.

 

Der Verein Ra´anana e.V. hat 20 ehrenamtliche Mitglieder. Ra´anana e.V. wurde im Januar  2008 gegründet. Fast alle Maßnahmen werden in Kooperation mit der Stadtsportjugend Brandenburg an der Havel realisiert.